Integrationsfachdienst (IFD) Bodensee-Oberschwaben

Der IFD Bodensee-Oberschwaben ist zuständig für Menschen mit Behinderung, die in den Landkreisen Ravensburg, Bodenseekreis und Sigmaringen wohnen, ebenso für die Arbeitgeber aus diesen Regionen.

Der Integrationsfachdienst Bodensee-Oberschwaben ist eine Einrichtung der Arkade-Pauline 13 gGmbH im Auftrag des Kommunalen Verbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) – Integrationsamt.

Integrationsfachdienst - Was ist das?

Integrationsfachdienste (IFD) beraten und unterstützen Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung beschäftigen oder beschäftigen wollen sowie Menschen mit Behinderung, die im Arbeitsleben stehen oder auf der suche nach einem passenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz sind. Die IFD unterstützen besonders Abgänger von Sonderschulen und Beschäftigte der Werkstätten für behinderte Menschen beim Übergang auf den allgmeinen Arbeitsmarkt.

Die baden-württembergischen Integrationsfachdienste arbeiten eng mit dem Integrationsamt, der Agentur für Arbeit, den kommunalen Trägern und den Rehabilitationsträgern auf der gesetzlichen Grundlage des SGB IX (§ 109 - § 115) zusammen.

Bei den IFD können Sie sich einen Überblick über alle Unterstützungsmöglichkeiten, die Menschen mit einer Schwerbehinderung im Arbeitsleben und ihren Arbeitgebern zur Verfügung stehen, verschaffen. Die Integrationsfachdienste kennen sich mit allen Formen von Behinderungen aus. Für Menschen mit einer Hörbehinderung oder einer Sehbehinderung stehen besonders ausgebildete Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Verfügung. Die Leistungen der IFD sind für Menschen mit einer Behinderung und für Arbeitgeber, die Menschen mit einer Schwerbehinderung Menschen beschäftigen oder beschäftigen wollen kostenlos. Für Detailfragen können Sie sich persönlich oder telefonisch an die Integrationsfachdienste wenden.

Die IFD sind im Auftrag des KVJS-Integrationsamts bei freien Trägern als eigenständige Organisationseinheit angesiedelt.

Finanziert wird die Arbeit der IFD aus der Ausgleichsabgabe, die alle Arbeitgeber zahlen müssen, die weniger Menschen mit einer Schwerbehindung beschäftigen, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Für Menschen mit einer Behinderung ohne Schwerbehindertenausweis trägt der zuständige Rehabilitaitonsträger die Kosten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage aller Integrationsfachdienste in Baden-Württemberg unter www.ifd-bw.de und www.kvjs.de .

 

Flyer Gemeinsam Wege finden